Der TimeWaver ist eine moderne Technologie für die Energie- und Informationsfeldmedizin, die sich auf die Erkenntnisse des TimeWaver TherapiePhysikers Burkhard Heim und die der Quantenphysik stützt. Überall dort, wo Bewusstsein eine Rolle spielt, kann er praktische angewendet werden (zum Beispiel bei Gesundheit, Psyche, Familie, Beruf, Soziales, Wohnraum, Unternehmen, Tiere etc.).

Zur Analyse des Informationsfeldes arbeitet er mit dem Schwingungsmuster des zu betrachteten Systems, zum Beispiel einem Menschen, und einer umfangreichen Datenbank, deren Schwingungsmuster ebenfalls ermittelt werden. Dies geschieht mit Hilfe von halbdurchlässigen Spiegeln und Rauschgeneratoren. Ein Rauschgenerator erzeugt im Feld des Bewusstseins des Anwenders eine spezifische Schwingung. Ein anderer Rauschgenerator erzeugt die Schwingung der Information aus der Datenbank, und die Computersoftware vergleicht diese Schwingungen. Die im Vergleich ermittelte Übereinstimmung ist ein Hinweis auf die Resonanz des untersuchten Systems auf den Eintrag in der Datenbank. Wenn mit dem Licht- oder Photonenstrahl gearbeitet wird, erfolgt die Zuordnung der gesendeten Photonen zu einem bestimmten Informationsinhalt oder System allein durch das Bewusstsein des Anwenders. Dabei bewirken die Anwesenheit des Bewusstseins und der Fokus des Anwenders eine Verbindung des Photons mit TimWaver Therapie - Bewusstseinsfelderder Information. Dieses Photon wird nun je nach Resonanz des Systems mit der Information vom Spiegel reflektiert oder durchgeleitet. Dabei haben sich das Bewusstsein des Anwenders und der TimeWaver zu einer Einheit verbunden, deren Summe deutlich größer ist, als die reine Addition der beiden. Der Teil des Bewusstseins des Anwenders, der mit dem TimeWaver kooperiert, ist dabei frei von Ego und Selbstbewusstsein. Auch Intention, moralische oder ethische Färbung und Vorurteile bleiben außerhalb der Betrachtung. Die dabei erzielten Ergebnisse sind also weitestgehend frei von diesen persönlichen Aspekten des Klienten und des Anwenders.
Durch das Scannen der Informationsfelder (vgl. Rupert Sheldrakes morphogenetische Felder) des zu untersuchenden Menschen, Objekts oder Sachverhalts, erhalten wir nicht nur die Möglichkeit, das Informationsfeld zu analysieren, sondern können auch mit Hilfe der quantenphysikalischen Schnittstelle des TimeWavers beliebige Informationen und Schwingungsmuster in das jeweilige Informationsfeld übertragen.

Hinweis: „Die Anwendungen sind von der Schulmedizin nicht anerkannt auf Grund fehlender wissenschaftlicher Nachweise im Sinne der Schulmedizin."